Jedes Ende ist ein Neuanfang

Der Eröffnungstag des neuen Agrarmuseums Burgrain war zugleich der letzte Arbeitstag der bisherigen Museumsleiterin. Seit einer Woche ist Beatrice Limacher-Lütolf im Ruhestand. Ein Rückblick…

Ein historischer Neuanfang

An der 108. Generalversammlung der «Genossenschaft zum Kreuz» wurde Dorfgeschichte geschrieben. Statt wie bisher aus neun Mitgliedern besteht die Genossenschaft neu aus 58 Mitgliedern. Damit…

Hinterland: Abstimmungsergebnisse

Die Stimmbürger konnten an diesem Wochenende in diversen Gemeinden nicht nur über nationale Vorlagen befinden sondern auch über kommunale Geschäfte abstimmen. So auch in Alberswil, Altbüron…

Ertragsüberschuss genehmigt

Anlässlich der Gemeindeversammlung konnte der Bürgerschaft von Zell eine Erfolgsrechnung präsentiert werden, die rund 628 000 Franken besser ausfiel als das Budget vorsah.

Die Jakobsmuschel weist den Weg

Damit Pilger und Wanderer stets den Weg finden: Franz Imhof und Judith Bucher-Steger sind für den Abschnitt des Jakobsweges im Hinterland verantwortlich. Warum engagieren sie sich?

Das Evangelium als Richtschnur

Sie ist Pfarreiseelsorgerin, geweihte Jungfrau und Mitglied der Franzis­kanischen Gemeinschaft: Christine Demel (54) aus Willisau hat ihr Le­ben dem Evangelium verschrieben, ohne Ordensfrau…

Wydenmühle will ein 65-Meter-Silo bauen

Die Firma Weibel und Co. AG plant den Ausbau ihres Firmensitzes bei der Wydenmühle. Entstehen sollen unter anderem ein 65 Meter hohes Lagersilo und ein 45 Meter hohes Produktionsgebäude.

Museums-Spass ohne simple Antworten

Am Sonntagnachmittag öffnet das neue Agrarmuseum Burgrain seine Türen. Die interaktive Dauerausstellung «Wer ist Landwirtschaft?» katapultiert das Museum in die Zukunft, ohne die…

Seine Prärie liegt mitten im Hinterland

Er ist ein ruhiger Zeitgenosse und trotzdem fällt Dany Kaiser auf. Er hat sich wortwörtlich mit Haut und Haaren der indianischen Kultur verschrieben. Geronomio und Crazy Horse lassen grüssen…

«Ich bin auf Konsens bedacht»

Er ist ein Urgestein in der Lokalpolitik: Urs Kiener wirkt seit drei Jahrzehnten im Gemeinderat mit. Der WB sprach mit ihm über seine Motivation, Heimattreue und Zukunftspläne.