Nach Unfall das Weite gesucht – Zeugenaufruf

Auf der Pfaffnauerstrasse in Mehlsecken ist es am Montagmorgen zu einer Frontalkollision zwischen zwei Autos gekommen. Der mutmassliche Unfallverursacher entfernte sich nach dem Unfall, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Eine Person wurde leicht verletzt. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen.

Trotz heftiger Kollision mit einem korrekt entgegenkommenden Auto (Bild) entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich um die Fahrerin zu kümmern. Foto: Luzerner Polizei

Ein Autofahrer verliess am Montag, 27. Mai, ca. 6.30 Uhr, die Autobahn A2 in Fahrtrichtung Süden bei der Ausfahrt Reiden und wollte in Richtung Pfaffnau weiterfahren. Aus noch unbekannten Gründen geriet der Personenwagen nach der Ausfahrt auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Die Autofahrerin dieses Autos wurde dabei leicht verletzt. Nach der Kollision entfernte sich der unbekannte Mann von der Unfallstelle in Richtung Brittnau, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zum Unfallhergang oder dem gesuchten Auto machen können. Beim mutmasslichen Unfallverursacher handelt es sich gemäss Zeugen um einen jüngeren Mann mit kurzen Haaren, welcher einen dunklen Personenwagen fuhr. Das Fahrzeug dürfte im Bereich der Fahrzeugfront sowie der rechten vorderen Ecke stark beschädigt sein. Hinweise bitte direkt via Telefon 041 248 81 17.
 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.