Schötzer beziehen in Delémont eine Klatsche

1.-Ligist FC Schötz wartet auch nach dem fünften Meisterschaftsspiel weiter auf den ersten Sieg. Am Sonntagnachmittag setzte es für die Mannschaft von Trainer Roger Felber auswärts in Delémont eine bittere 1:6-Niederlage ab. Ebenfalls als Verlierer vom Platz musste der FC Willisau in der 2. Liga interregional: Die Hinterländer verloren am Samstagabend zu Hause gegen Mendrisio mit 3:5.

Die Schötzer (hier Yanick Rapelli im Heimspiel gegen Wohlen) verloren in Delémont mit 1:6. Foto Mathias Bühler

Bis kurz nach der Pause schienen die Schötzer auf gutem Weg, sich im jurassischen Hauptort ein positives Resultat zu erkämpfen. Dann gerieten die Wiggertaler aufgrund zweier Unkonzentriertheiten vorentscheiden mit 0:2 in Rückstand. Zwar kamen sie eine Viertelstunde vor Schluss durch Patrick Gjidoda noch auf 1:2 heran, in den letzten Minuten liessen sie sich von den Jurassiern aber regelrecht überrennen und gingen mit 1:6 unter. Bereits am Mittwoch (20 Uhr, Herti Allmend) bietet sich den Schötzern auswärts bei Zug 94 die Gelegenheit zur Rehabiliation.

 

Spektakel auf dem Schlossfeld
In der Meisterschaft der 2. Liga interregional strebte der FC Willisau am Samstagabend im Heimspiel gegen Mendrisio den dritten Sieg in Serie an. Und zunächst sah es für das Team von Mirko Pavlicevic und Patrick Bussmann durchaus gut aus. Früh im Spiel legten die Willisauer durch Nedim Brzina mit 1:0 respektive 2:1 vor. Zur Pause aber führten die Gäste aus dem Tessin und zwar mit 3:4 (das dritte Willisauer Tor hatte Liberat Gashi erzielt). Diesen Rückstand vermochten die Hinterländer nicht mehr zu drehen, am Ende mussten sie sich den individuell hochkarätig besetzten Tessinern mit 3:5 geschlagen geben. 

 

FCD kantert Algro nieder
In der 3. Liga, Gruppe 3, setzte der FC Dagmersellen beim Auswärtsspiel in Altbüron ein Zeichen: Das Team von Roger Stammbach setzte sich gleich mit 6:2 durch und verbesserte sich in der Rangliste auf den 2. Rang. Leader bleibt der FC Ruswil. Die Rottaler gewannen auswärts bei Schlusslicht Zell knapp mit 1:0. Einen wichtigen Sieg feierte der FC Grosswangen-Ettiswil beim 3:1 über die 2. Mannschaft des FC Schötz. Ausserdem trennten sich der SC Reiden und der FC Buttisholz 1:1.

Bereits am Dienstag finden die Spiele des 1/16-Final im IFV-Cup statt. Aus der WB-Region noch immer vertreten sind die 3.-Ligisten Algro, Buttisholz, Dagmersellen und Zell sowie 4.-Ligist Wauwil-Egolzwil. pbi

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.