Martin Wicki wird neuer Präsident der SVP des Kantons Luzern

Der neue Präsident der SVP des Kantons Luzern heisst Martin Wicki. Die Delegierten der Partei wählten den 40-jährigen Kantonsrat und Gemeinderat aus Malters an einer ausserordentlichen Generalversammlung am Donnerstagabend zum neuen Parteichef.

Leitet künftig die SVP des Kantons Luzern: Martin Wicki aus Malters. (Archivbild)
SVP Kanton Luzern
 

Wicki setzte sich in der Endausmarchung gegen den Schacher Gemeinderat Sascha Eigenmann durch. Wicki erhielt 80 Stimmen, auf Eigenmann entfielen 59 Stimmen, wie Parteisekretär Remo Schranz der Nachrichtenagentur Keystone-SDA auf Anfrage sagte. Beide Männer waren von einer Findungskommission als gleichermassen wählbar vorgeschlagen worden.

Wicki leitet seit 2020 in seiner Gemeinde das Umwelt- und Energieressort. Im letzten Juni schaffte der Einkaufsleiter auch den Sprung ins Kantonsparlament. Er ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Er amtet auch als Kassier der SVP im Wahlkreis Luzern Land und ist im Vorstand der SVP Malters aktiv.

Er tritt die Nachfolge von Angela Lüthold an. Sie leitet die Partei seit 2017 und tritt Ende Mai zurück. Im Kanton Luzern ist die SVP hinter der Mitte die zweitstärkste Kraft im Parlament. sda

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.