Wolhusen: Neuer refomierter Kirchenvorstand startet

Bis Ende Juli amtete Rechtsanwalt Peter Möri als Besonderer Verwalter der Reformierten Kirchgemeinde Wolhusen. Am 1. August 2021 ist der neue Kirchenvorstand mit Präsident Peter Bigler, Pfarrer Wolfram Kuhlmann, Iris Fehlmann, Lukas Schär, Stefan Schmidiger, Ariane Wandeler sowie Roger Würsch in die Legislatur gestartet. Die Schlüsselübergabe ist erfolgt.

Peter Möri (links), Besonderer Verwalter bis Ende Juli 2021, übergibt dem neuen Präsidenten des Kirchenvorstands Peter Bigler den Schlüssel. (Foto zvg)


Im Mai 2020 setzte der Synodalrat der Evangelisch-Reformierten Landeskirche des Kantons Luzern Rechtsanwalt Peter Möri als Besonderen Verwalter ein. Sein Auftrag bis Ende Juli 2021 war es einerseits, die Kirchgemeinde unter den herausfordernden Bedingungen der Corona-Pandemie zu leiten. «Die Kirchgemeinde hat viele sehr engagierte Mitglieder, Freiwillige und Mitarbeitende, welche sich für das solidarische Zusammenleben einsetzen. Das war und ist in dieser Krisenzeit wichtig, um Halt und Orientierung zu geben. Wo möglich konnten Seelsorge, Taufen, Unterricht, Konfirmationen, Gottesdienste, Abdankungen, Kirchgemeindeversammlungen, Erneuerungsarbeiten an den Glocken mit feierlichem Einläuten und weiteres mehr stattfinden», sagt Peter Möri. Andererseits war der Auftrag, den Kirchenvorstand neu zu besetzen. Mit den Neuwahlen im Juni ist dies gelungen.

Schlüssel übernommen
Der neue Kirchenvorstand ist am 1. August 2021 offiziell in die neue Legislatur 2021 bis 2025 gestartet. Präsident Peter Bigler, Pfarrer Wolfram Kuhlmann, Iris Fehlmann, Lukas Schär, Stefan Schmidiger, Ariane Wandeler und Roger Würsch haben die Arbeit aufgenommen, nachdem der Besondere Verwalter Peter Möri den Schlüssel übergeben hat. «Wir sind ein neues Team, welches sich am Organisieren ist. Im Juni und Juli sind wir gestartet, um uns kennenzulernen und mit den Mitwirkenden in Kontakt zu treten. Auch mit den Strukturen machen wir uns vertraut», erklärt Peter Bigler. «Wir dürfen während unserem Start auf die Unterstützung vieler Engagierter zählen und Peter Möri hat den Schlüssel zwar übergeben, steht aber noch zur Verfügung während der Startphase», so Bigler. Aktuelle Themen sind im Moment die Suche nach einer Pfarrperson, wozu eine Pfarrwahlkommission eingesetzt wurde. Die Leitung erfolgt durch ein Mitglied des Kirchenvorstands. Diese übernimmt Peter Bigler von Peter Möri.
 

Schwerpunkte setzen
Der gemeinsame Neuanfang bedeutet, dass die Schwerpunkte für die nächsten Jahre definiert werden. Der Kirchenvorstand plant diese und erstellt dazu den Aufgaben- und Finanzplan. Die Kirchgemeindemitglieder befinden an der Kirchgemeindeversammlung im Herbst über diesen. Weiter arbeitet der Kirchenvorstand die neue Kirchgemeindeordnung aus. In dieser werden die rechtlichen Grundlagen rund um die Aufgaben und Organe geregelt. Auch diese ist Bestandteil der nächsten Versammlung und geht danach zur Genehmigung an die Synode, das Parlament der Evangelisch-Reformierten Landeskirche. mz

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Web page addresses and email addresses turn into links automatically.